www.cowboystiefel-shop.de |  Über Uns |  Kontakt |  Datenschutz |  AGB |  Zahlung und Versand |  Impressum 

« Ältere Beiträge Subscribe Letzte Beiträge

Vorteilsprogramm für Westernreiter

 

westernreitstiefel

Vorteilsprogramm für Mitglieder der EWU, DQHA und NRHA

Westernreiter haben hier einen echten Vorteil!

nrha-und-dqha

Jedes Mitglied der DEUTSCHEN QUARTER HORSE ASSOCIATION (DQHA), der NATIONAL REINING HORSE ASSOCIATION (NRHA) oder der ersten WESTENREITER UNION DEUTSCHLAND (EWU) kann durch Eingabe der Mitgliedsnummer 10 % beim Kauf sparen. Halten Sie einfach Ihre Mitgliedsnummer parat, Sie können diese beim Bestellvorgang eingeben oder dort angeben, dass Sie jetzt Mitglied werden möchten.

>> Hier geht’s zum Shop

Neonlippenstift, Fifties-Look und spitze Schuhe

 

modetrends-2013

Was sich anhört wie ein Streifzug durch die Modegeschichte, ist in Wirklichkeit topaktuell. Greller Lippenstift, Lederjacken und Petticoats sowie spitz zulaufende Boots sind der Renner im Frühjahr und Sommer 2013.

„Wenn gelegentlich etwas Altmodisches wieder Mode wird, merken wir, wie bezaubernd unsere Großmütter gewesen sein müssen.“ (Sigmund Graff, deutscher Schriftsteller und Dramatiker)

Der Grund warum alte Styles wie zum Beispiel der Fifties-Look heute wieder in Mode kommen, muss wohl daran liegen, dass er einfach gut war. Auch wenn es für die heute erwachsenen Enkel schwer vorstellbar ist, bringt es das Zitat von Sigmund Graff genau auf den Punkt. In diesem Sommer lebt deshalb der Rock’n’Roll wieder auf: Coole Lederjacken, schmale Taillen, Retromuster und Tellerröcke dominieren die Mode. Der Sommer wird richtig heiß. Die Mode feiert Ikonen wie Audrey Hepburn, Doris Day, Marylin Monroe und Marlon Brando.

Allein der Retro-Look ist flippig und macht richtig Laune. Verstärkt wird die Freude auf den Sommer durch knallig bunte Farben. Viel zu lange war die Natur trüb und grau. Der Winter wollte und wollte nicht der Sonne weichen. Jetzt will man offensichtlich alles nachholen – warum nicht mit der Mode!? Zu bunten Kleidern, Jacken und Hosen gesellen sich ausgeflippte Accessoires wie breitgerandete Retro-Sonnenbrillen, riesige Ohrringe oder Neon-Lippenstift. Das macht Lust auf mehr.

Auch Trachtenmode wie das Dirndl ist schwer angesagt. Genauso wie der Petticoat betont das Dirndl die weibliche Figur: Beine Taille und Brust kommen schön zur Geltung. Zu jedem Outfit gehört natürlich das passende Schuhwerk. Auch hier zeichnet sich in diesem Frühjahr/Sommer ein klarer Trend ab. Sehr spitz zulaufende, edle Schuhe sind angesagt. Ob als Stiefel, Stiefelette oder Halbschuhe – Hauptsache eine spitze Leiste! Sie verschlankt den Fuß und gerade bei Stiefel sogar die ganze Silhouette. Deshalb sind zum Beispiel klassische Westernstiefel mit spitzer Leiste wie für den Petticoat gemacht.

Aber auch für Männer hat dieser Sommer einiges zu bieten. Vor allem die Farbe Dunkelrot dominiert die Kleidung. Wer‘s noch bunter mag – Blumenmuster sind der Renner. Farbige, schmale Hosen kombiniert mit Lederjacke oder Bomberjacke sind in. Dazu trägt man entweder bunte Sport Sneakers oder eckige Lederschuhe. Halbhohe Bikerboots mit der klassischen Karreeform entsprechen voll diesem Trend. Es wird lässig, es wird cool, es wird bunt.

FREERIDE FASHION BOOTS 2014

 

FREERide Fashion Boots 2013

Hallo Bikerfreunde,

die Motorradsaison 2014 steht in den Startlöchen und genauso wie ihr können wir es kaum erwarten, bis die Maschinen mit ihrem sattem Sound wieder über die Pisten rollen. Gerade in der Gruppe sind Bikertouren einfach herrlich …

Bei uns in der Rhön gibt es ganz tolle Routen für Biker und ein Ziel lohnt sich ganz besonders:

Der Fashion Boots Megastore im Herzen Deutschlands. Hier gibt’s coole Biker Boots und noch jede Menge mehr fürs Bikerherz …

——————————————————————————————————————————————–

Ride to your Boots

  • 15 % Rabatt ab einem Einkauf von 10 Paar Stiefeln
  • 20 % Rabatt ab einem Einkauf von 15 Paar Stiefeln
  • CHILL & GRILL ab 10 Personen (Würstchen und Getränke frei Haus)
  • Einkaufen bei toller Atmosphäre und individuellen Service mit Fachpersonal
  • Support bei Hotel und Tourenplanung

Terminabsprache erforderlich: 0661-960989-30 oder freeride@fashion-boots.com

Aktionsgutscheine sind von dieser Aktion ausgeschlossen.

——————————————————————————————————————————————-

Riesige Auswahl: Coole Bikerstiefel bei Fashion Boots

Größte Auswahl und Markensortiment an Biker Stiefeln (Harley Davidson, Sendra, Tony Mora, Sancho, Buffalo, etc.)

Unsere Stärken

  • Qualifiziertes Fachpersonal
  • Kompetente und freundliche Beratung
  • Große Auswahl (800 verschiedene Stiefelmodelle)
  • Sonderanfertigung nach Wunsch
  • Größen 35-50
  • Standort „Mitte von Deutschland“ eingebettet zwischen Rhön und Vogelsberg  —> Touren

E-Mail: freeride@fashion-boots.com

Tel: 0661-960989-30

——————————————————————————————————————————————-

Tourenvorschläge im Land der offenen Ferne

Kloster Kreuzberg - Dreiländereck - Schwarzes MoorWasserkuppe-Point Alpha

Weitere Tourenangebote findet Ihr unter:

Übernachtungsmöglichkeiten:

Reservierung bitte direkt im Hotel anfragen.

——————————————————————————————————————————————-

Fashion Boots – das erwartet euch bei uns

  • 250 m² Verkaufsfläche
  • Kostenfreies Parken
  • 800 verschiedene Stiefelmodelle
  • 12.000 Paar on stock
  • Biker-, Engineer-, Cowboy-, Exotic-, Westernreit- und Fashionstiefel
  • 400 verschiedene Gürtelmodelle
  • Freundliches Fachpersonal
  • Angenehme Atmosphäre
  • Intensive, individuelle Beratung
  • Sonderanfertigungen auf Wunsch
  • „Chill & Grill“ für Gruppen ab 10 Personen

——————————————————————————————————————————————-

Fashion Boots
ECOPLAN Online Shops GmbH                   Ladenöffnungszeiten:
Fashion Boots                                                  Mo. – Frei. 10 Uhr – 18 Uhr
ECC Fulda – Fashion Boots                           Sa. 10 Uhr – 16 Uhr
Washingtonallee 15                                        (und nach Vereinbarung)
36041 Fulda

Telefon: +49 (0)661 960989-30
Telefax: +49 (0)661 960989-50
E-Mail: freeride@fashion-boots.com

Winterstiefel – aktuelle Trends 2012

 

Wenn die Bäume langsam ihre Blätter verlieren, ist es Zeit, sich mit winterlicher Kleidung einzudecken. Die Schuhe sind besonders wichtig. Sie sollten wasserdicht sein und den kalten Temperaturen Stand halten. Dabei sollen sie aber natürlich auch gut aussehen. High Sneaker sind in diesem Winter besonders beliebt. Beim Kauf sollten Sie aber einige Dinge beachten, damit Ihre Schuhe auch wirklich ihren Zweck erfüllen. Wenn Sie mit Ihren Schuhe Ihre eigene Individualität betonen wollen, sind Sie bei HP Sneaker an der richtigen Adresse. Dort können Sie Ihre Sneaker ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten und haben freie Wahl bei Design und Ausstattung.

Modische Winterstiefel, die die Füße warm halten

Gute Winterstiefel zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie funktionstüchtig sind und mindestens die Knöchel bedecken. Stiefel, die bis zu den Knien gehen sind zwar praktisch, wenn viel Schnee liegt, dennoch bevorzugen viele eine niedrigere Version. Ein kuscheliges Innenfell hält Ihre Füße mollig warm. High Sneaker liegen momentan voll im Trend und auch diese sind oft mit einem warmen Innenfell ausgestattet. Da sie außerdem die Knöchel bedecken, sind sie für die kalte Jahreszeit gut geeignet. Diese Schuhe können Sie außerdem gut kombinieren. Ein Vorteil von High Sneaker ist aber nicht nur der modische Aspekt, sondern auch, dass diese nicht mit einem Absatz versehen sind. Ein Absatz ist im Winter nämlich nur hinderlich, flache Sohlen verschaffen ihnen eine bessere Bewegungsfreiheit. Bei HP Sneaker können Sie Ihre Schuhe ganz individuell nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Sie können zwischen vielen verschiedenen Farben und Motiven wählen oder ein ureigenes Design kreieren, das perfekt zu Ihnen passt. Ein bunter Blickfang bei trostlosem Wetter ist eine willkommene Abwechslung, mit der Sie immer und überall Aufmerksamkeit genießen.

Schuhe für richtiges Winterwetter

Bei richtigem Schneegestöber sind Sneakerschuhe nicht so gut geeignet, dann sollten Sie lieber doch auf robustere Stiefel zurück greifen, die keine Feuchtigkeit durchdringen lassen. Winterstiefel müssen natürlich ebenfalls bequem sein, vor allem dann, wenn Sie oft zu Fuß unterwegs sind. Lästige Blasen an den Füßen kann nun wirklich keiner brauchen. Wichtig ist aber auch, dass Sie beim An- und Ausziehen nicht zu lange brauchen, sonst verlieren Sie schon bald die Lust an Ihren neuen Schuhen. Hohe Schnürschuhe sind darum nur geeignet, wenn Sie trotzdem problemlos hinein schlüpfen können. Hohe Schuhe sollten darum immer mit einem Reißverschluss versehen sein, diese haben sich mehrfach bewährt. Schnee und Feuchtigkeit können dann auch nicht so leicht eindringen. Falls Sie dennoch Schnürschuhe bevorzugen, sollten Sie darauf achten, dass die Zunge fest mit dem Rest des Schuhs verbunden ist. Dicke Schneestiefel zum Hineinschlüpfen sind ebenfalls empfehlenswert, allerdings sind diese meist sehr unförmig. Ganz wichtig ist die Verarbeitung der Schuhe. An den Nähten können Sie überprüfen, ob bei der Verarbeitung geschludert wurde. Wasserundurchlässige Materialien, wie beispielsweise Leder, sind das beste Material für Winterschuhe. Grundsätzlich gilt außerdem, dass Sie Schuhe für den Winter immer mindestens eine Nummer größer kaufen. Am Besten Sie nehmen zum Schuhkauf noch ein dickes Paar Socken mit, dann können sie gleich testen, ob Ihnen die Schuhe auch dann noch passen.

Modetrends für Herbst und Winter

 

Der Sommer ist vorbei. Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Während die Einen den letzten Sonnenstrahlen hinterher trauern, freuen sich die Anderen über die neuen Modetrends für die laufende Herbst- und die kommende Wintersaison. Denn Pastelltöne, Spitze und Blütenprints bringen leuchtende Akzente in die dunkle Jahreszeit. Worauf wir uns sonst freuen können, lesen Sie hier.

Das bringt der Herbst

Die goldene Jahreszeit macht ihrem Namen alle Ehre. Glänzende Goldprints sind ebenso angesagt wie edle Spitzen. Dabei sind die Schnitte der Kleidung meist klar. Der Goldrausch bei der Farbgebung wird von dezenten Bordeaux-, Schwarz- oder Nachtblautönen durchbrochen.

An modebewussten Füßen findet man in diesem Herbst Keilabsätze und Schnürschuhe. Farben wie Wein- und Beerenrot, Rubin- und Purpurtöne kommen dabei zum Einsatz. Auch beliebt ist der maskuline Dandy-Look. Brogues oder Budapester mit unkonventionellen Schnitten und Kombinationen aus Matt- und Glanzeffekten findet man als Vertreter dieses Stils in den Schuhregalen.

Die Schmucktrends im Herbst bieten eine Vielfalt an Farben. Federn, Leder und Schleifen sollen die extravagante Mode unterstützen. Vor allem extra große Ringe mit Tiermotiven sind gefragt.

Luxuriöser Winter

Die Kleidung der Wintersaison fällt sehr glamourös aus. Auffällige Applikationen und Materialien sowie glänzende Drucke peppen schmale Schnitte auf. Waffelstrukturen sind dabei angesagt.

Kuschelige Boots und Langschaftstiefel sorgen im kommenden Winter für warme Füße. Die Fußbekleidung ist dabei aus Stoffen wie robustem Velours- oder Wildleder, die mit Fellapplikationen ergänzt werden. Auch Fransen, Stickereien und Perlen kommen zum Einsatz. Braun- und Cognactöne dominieren dabei die Farbgebung.

Viel Bling Bling erwartet uns bei den neuen Schmuck-Trends im Winter. Besonders beliebt sind Statement Ketten. Dabei gilt je größer, desto besser.

Keilsneaker – hohe Schuhe sportlich tragen

 

Die Vorteile von klassischen Sneakern sind vielen bewusst und werden von vielen geschätzt. Durch eine gute Passform bieten sie hohen Tragekomfort. Eine sportlich flache Sohle lädt zu langen Spaziergängen ein, ohne dass es zu Blasenbildung oder Fußschmerzen kommt. Während Sneaker an Männerfüßen nicht mehr weg zu denken sind, vermissen Frauen oft die feminine Optik an diesen sportlichen Tretern. Sicher verfügt SIE über das ein oder andere Modell, aber ihre Weiblichkeit kann sie mit klassischen Sneakern – sind diese auch noch so bequem und praktisch – nicht unterstreichen.

Diese Zweifel versucht die Modesbranche mit dem kommenden Wintertrend für die Füße zu widerlegen. Keilsneaker oder auch Sneaker Wedges kombinieren ein feminines Aussehen mit sportlichem Tragekomfort.

Vielfältige Variationsmöglichkeiten

Die hohen Turnschuhe auf einem Keilabsatz sind bequem und sexy. Sie lassen sich sehr gut kombinieren und so dem Rest des Outfits anpassen. Mit einer engen Röhrenjeans kann man sie ebenso gut tragen, wie mit einer farbenfrohen Leggings. Auch die Kombination mit einem Minirock ist denkbar. Dabei sind den Designs der einzelnen Modelle keine Grenzen gesetzt. Einige Schuhe verfügen über einen praktischen Reißverschluss. Andere Modelle werden mit klassischen Schnürsenkeln gebunden. Wieder andere verfügen über einen extra Klettverschluss über der Schnürung. Aus den verschiedensten Materialien wie Textil, Leder oder hochwertigem Kunststoff sind Sneaker Wedges mit unterschiedlichen Absatzhöhen erhältlich.

Unzählige Angebote

Den Trend der Keilsneaker haben viele Hersteller für sich entdeckt. Namhafte Designer führen diese modischen Schuhe ebenso wie preiswerte Schuhhäuser. Besonders schlaue Sparfüchse können eines der beliebten Modelle von trendigen Schuhmarken im Lagerverkauf ergattern. Egal in welcher Preiskategorie Sie suchen, das reichhaltige Angebot bietet auch etwas für den kleinen Geldbeutel, ohne dass Sie an Qualität einbüßen müssen.

Das passende Outfit zum Oktoberfest

 

Bald ist es endlich wieder soweit: Das größte Volksfest der Welt findet wieder statt. 16 Tage lang werden sich wieder mehr als sechs Millionen Besucher als aller Welt einfinden, um zu feiern, Maß und Hendl zu genießen oder mit Achterbahn und Riesenrad zu fahren. Wichtig ist dabei natürlich das richtige Outfit. Denn ohne Lederhose und Dirndl geht auch dieses Jahr fast gar nichts.

War das Dirndl anfangs noch Dienstbotentracht, hat es sich seit Ende des 19. Jahrhunderts immer mehr zur allseits beliebten Bekleidung für sämtliche Schichten entwickelt. Kein Wunder, denn das Kleid mit dem tiefen rechteckigen oder rundem Ausschnitt, dem weiten Rock sowie einer Schürze sieht nicht nur wunderbar aus, sondern steht auch einfach jeder. Das Dirndl ist für Frauen jeden Alters und jeder Figur geeignet und für jede Trägerin gibt es mit Sicherheit das passende Dirndl. Dabei wechselt die Dirndl-Mode von Jahr zu Jahr – momentan sind beispielsweise wieder kräftige Farben wie Blau, Rot und Lila-Töne angesagt. Schauen Sie zum Beispiel mal bei Albamoda.de Welches Material ein Dirndl haben sollte, ist übrigens nicht sonderlich wichtig. Besonders wiesn-tauglich sind Kleider aus Baumwolle, wer es etwas festlicher haben möchte, der kann auch zu Seide oder zu einem seidenähnlichen Material greifen. Bezüglich der Länge sollte man übrigens besser zum längeren Modell greifen. Denn Mini-Dirndls mit kurzem Röckchen sind auch in diesem Jahr weniger angesagt.

Wichtig ist natürlich auch die Auswahl der richtigen Schuhe. Ein besonderes Highlight: Stiefel zum Dirndl. Denn diese machen optisch so richtig was her und sind darüber hinaus auch noch äußerst bequem zu tragen. Besonders schick ist beispielsweise der Halbstiefel in dezentem Used-Look. Mit trendiger 4-Ösen-Schnürung und aus hochwertigem Nubukleder passt er gerade zum Dirndl besonders gut und setzt einen wirkungsvollen Kontrast. Wer es dezenter mag, für den empfiehlt sich der Stiefel in klassischem Stil, der zu sämtlichen Dirnds-Modellen besonders gut aussieht. Aus hochwertigem Rindsleder ist er zudem dank der gepolsterten Lederdecksohle äußerst bequem zu tragen. Mit diesen Schuhen wird das Outfit perfekt!

Trends von Kopf bis Fuß

 

Die neue Modesaison ist vor allem Eines: bunt. Unübersehbar ist der neue Trend “die Neunziger sind zurück”. Neonfarben, Sonnenbrillen und Plastikschmuck sind dabei die auffälligsten Hingucker. Zum Nineties-Style gehören aber genauso romantische Blümchenkleider, leichtes Chiffon und elegante Ledertaschen, die an langen, dünnen Riemen quer über dem Körper getragen werden. Welche Trends die Mode von Kopf bis Fuß bestimmen, lesen Sie hier.

Hüte und T-Shirts – der Sommer kann kommen

Die Läden sind voll mit bunten T-Shirts in leuchtenden Farben. Die Nostalgie der Comic-Fans wird dabei in verschiedenen Motiven gebührend gefeiert. Superman und Co. schmücken die Brust von jungen Damen und Herren mit den Helden ihrer Kindheit. Dazu gesellen sich fetzige Muster, wie breite Blockstreifen oder abstrakte Illustrationen, die gern auch ein wenig an die Anfänge vom Personal Computer erinnern. Gepaart wird dieser Retro-Look mit modernster Textil-Qualität. Noch nie waren T-Shirts oder Hoodies weicher und hautfreundlicher als heute. Mutige tragen zum leichten Sommer Shirt einen lässigen Hut aus geflochtenem Stroh oder das ewig aktuelle Basecap mit breitem, ungebogenem Schirm. Buntes Plastik wird dazu in Form von Sonnenbrillen oder Ketten kombiniert. Erinnern Sie sich noch an die bunten Schnuller in allen Farben? Genau diese sind jetzt wieder als witzige Accessoires tragbar.

Die neue Beinfreiheit – Hosen und Röcke

Wenn der Sommer richtig heiß wird, wird es einiges zu sehen geben. Super kurze Hosen in der abgeschnittenen Jeans Optik bestimmen den Trend. Dazu kommen leichte Sommer-Minis aus luftigen Stoffen in romantischem Stil. Zu diesen kombinieren modebewusste Damen fein geflochtene Ledersandalen oder sportliche Pumps im Sneaker Style. Apropos sportlich, Yoga-Pants, lässige Trainingsjacken und sportliche Haarbänder sind ebenfalls Trend in dieser Saison. Die bequeme Kleidung wird straßentauglich und erlaubt eine Fülle von Kombinationsmöglichkeiten. So kann ein jugendlicher Hoodie ruhig zu einem erwachsenen Blazer getragen werden. Jeans zu T-Shirt sind ja sowieso zeitlose Klassiker.

Die neusten Modetrends zu günstigen Preisen finden

Im Zeitalter von internationalem Handel und dem Internet sind die Shopping Möglichkeiten schier unendlich. Und nicht nur das, auch die Mode Trends aus unterschiedlichen Ländern können so schnell importiert werden. So erregt in Übersee zum Beispiel der asiatische Trend Kawaii Kitsch großes Aufsehen. Teddy-Hoodies mit Ohren, Übergroße Bunny-Jäckchen oder Baby-Doll Kleider sind über die Online Shops der einschlägigen Marken leicht bestellbar. Viele Ketten bieten auf ihrer Internetpräsenz zusätzlich günstige Outlet-Preise an. Ebenso attraktiv sind Online Gutscheine, die über das Internet eingelöst werden können.

Testbericht – Sendra Thinsulate Boots 9854 graphit

 

****** Unsere Facebook Thinsulate Bikerstiefel Testaktion *******

sendra-boots-bikerstiefel-braun-grauIm Rahmen der Thinsulate Testaktion hatten unsere Facebook Fans von Fashion Boots die Möglichkeit, Biker Boot kostenfrei zu testen und dann von ihren Erfahrungen zu berichten.

Weitere Infos zu dieser Aktion erhalten Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite.

********************************************************************

Bericht 4 von Facebook-Nutzer El Schmitz:

So, habe die Stiefel nun ein halbes Jahr über alle Witterungsbedingungen und Temperaturen hinweg getestet.
Ich sollte also in der Lage sein, ein abschließendes Fazit zu ziehen.

1) Ich fange mal an mit der Verarbeitung:

testbericht-sendra-thinsulate-boots-9854-graphitDie Verarbeitung ist absolut spitze! Die Boots sehen immer noch aus wie am ersten Tag, was sicherlich nicht zuletzt am Used-Look des Leders liegt. Aber bei einem Bikerstiefel empfinde ich das als klaren Vorteil. Ich in meinem Fall kicke mein Moped noch und beim Schalten kommt es unweigerlich zu Spuren auf dem Oberleder. Man eckt als Motorradfahrer eben hier und da mal mit den Stiefelspitzen irgendwo an und das sieht man bei diesem Oberleder wirklich nicht so schnell.

Alle Nähte sind weiterhin einwandfrei. Das innen eine Naht etwas rau ist und zu einer wunden Stelle am Bein geführt hat, sei hier aber doch noch einmal erwähnt. Scheint ein allgemeines Sendra-Problem zu sein, habe nun drei Stiefel dieser Marke und alle sind innen oben an der selben Stelle mit Tape abgeklebt. Das kann man vielleicht mal an Sendra weitergeben!

Die Kunststoffsohle ist natürlich genauso ordentlich vernäht wie eine Ledersohle. Sie hat aber meines Erachtens den Vorteil, dass sie länger hält und durch das Profil die Nähte zusätzlich gegen Durchlaufen geschützt sind. Rutschfester sind Gummisohlen natürlich auch. Meine Boots mit Ledersohle habe ich immer sofort zum Schuhmacher gebracht, der eine Gummisohle drunter geklebt hat.

2) Tragekomfort:

testbericht-sendra-thinsulate-boots-9854-graphit-02Auch hier habe ich wenig auszusetzen. Natürlich ist der Stiefel etwas weiter als z.B. ein Engineer-Stiefel mit Riemen oder einer, der seitlich mit Reißverschluss geschlossen wird. Aber er schlappt nicht. Allerdings muss man schon sagen, dass er sich aufgrund der Gummisohle auch nicht so schön an den Fuß anpasst, wie ein ebenfalls rahmengenähter Stiefel mit Ledersohle. Die Sohle zieht sich beim Abrollen viel schneller wieder gerade, was bei längeren Spaziergängen ermüdender ist. Aber es ist ja kein Wanderschuh sondern ein Biker-Stiefel!

Für mich als Biker wichtig: Der Stiefel hat keine Stahlkappe und ich komme damit gut unter den Schalthebel des Mopeds. Das ist aufgrund des Absatz hinten nicht bei jedem Stiefel gewährleistet. Gleichzeitig bietet die Kunststoffsohle in Verbindung mit dem Absatz beim Kicken und auch an Ampeln oder beim Aufbocken ausreichenden Halt. Hier ist die Sohle einer Ledersohle mit Sicherheit überlegen.

3) Thinsulate-Material:

testbericht-sendra-thinsulate-boots-9854-graphit-03Finde ich persönlich klasse! Wer meinen Hitzetest gelesen hat, der weiß, dass ich die Boots sogar bei hochsommerlichen Temperaturen gut ausgehalten habe. Bin mit den Dingern sogar mal an den Strand…

Das gleiche gilt momentan bei Temperaturen kurz über Null, Fahrtwind ist gefühlt natürlich noch kälter. Meine Maschine ist jetzt im Winterschlaf, aber die Boots werde ich als Winterstiefel gut und gerne nutzen können. Auch um Nässe mache ich mir keine Sorgen!

Red Wing Shoes – Echte Handarbeit und Qualität seit 50 Jahren

 

Diese kurze Dokumentation zeigt sehr schön, wieviel Geschichte und Historie der Hersteller Red Wing Shoes mitbringt. Langfährige Mitarbeiter stellen die ehrwürdigen Stich Maschinen vor und erzählen von ihrer Arbeit. Man kann Ihnen den Stolz und die Freude ansehen, die sie bei der Herstellung der handgearbeiteten und extrem haltbaren Boots mit Dreifach-stich haben.

Red Wing Shoes stehen für Qualität und vor allem Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit. Das wird vor allem durch die Verarbeitung und durch die Nähte erreicht. Teilweise bestehen die Schuhe aus drei, vier Lagen Material berichtet Red Wing Shoes Mechaniker Fred Hedstrom, der seit 50 Jahren für die Mechanik der alten Maschinen zuständig ist.

Die Arbeitsschuhe, die Red Wing Shoes herstellt, haben sich durchgesetzt, die Kunden schätzen die echte Handwerkskunst, die hinter der Verarbeitung steckt und die die Arbeitsschuhe praktisch unverwüstlich macht.

Fashion Boots auf der Americana 2011

 

Fashion Boots war einer der Hauptsponsoren bei der Europameisterschaft im Westernreiten, der Americana 2011. Die Reitmanöver, die wir da geboten bekamen, muss man einfach gesehen haben.

Man kann auf der Americana zum Beispiel echte Spitzenreiter im Westernbereich in der Disziplin “Cutting” erleben. Bei dieser Reit Form wird mit Rindern gearbeitet und ist einer der höchst dotierten Sportarten weltweit. Cutting ist besonders bei den Zuschauern beliebt, da es sehr spektakulär anzuschauen ist.

In jedem Fall: Ein tolles Event für den Westernreitsport und für alle, die Cowboystiefel und Westernboots lieben und leben!

EWU C Westernreitturnier – die Gewinnerin

 

Am letzten Augustwochenende fand auf der Gießbachranch im Allgäu ein EWU C Westernreitturnier statt. Insgesamt starteten 79 Pferde und Reiter u.a. in den Disziplinen Reining, Pleasure, Western Riding, Trial und Superhorse. Fashion Boots unterstützt neben der festen Partnerschaft mit der DQHA und der NRHA Germany auch besonders gerne Regio-Turniere.

Glückliche Gewinnerin eines Paars Cowboystiefel nach Wahl im Wert von €250,-  war in der Disziplin Western Riding Nathalie Karger auf Duke.

Sponsoring Europameisterschaft Westernreiten auf der Americana durch Fashion Boots

 

Fashion Boots war einer der Hauptsponsoren der Europameisterschaft im Westernreiten. In der letzten Woche pilgerten ca. 50.000 Menschen zur AMERICANA nach Augsburg, um Westernsport der Spitzenklasse zu erleben.

Highlights waren neben der in Deutschland sehr populären Westerndressur dem “Reining” auch die spektakuläre Arbeit mit Rindern: Das sogenannte “Cutting”. Dabei versucht der Reiter mit fulminanten Manövern, ein aus der Herde herausgelöstes Rind am Rückweg zu hindern.

Stop vor Bandenwerbung: “Fashion Boots zeigt starke Präsenz auf AMERICANA”

Cutting: Spektakluärer Einsatz von Mensch und Pferd


Martin Rommel von Fashion Boots bei der Siegerehrung des Europameisters im Cutting Jürgen Döring auf Kiss My Cat:

Fashion Boots auf der AMERICANA

 

5 Tage, 50 qm Messestand, 50.000 Besucher, 500 Cowboystiefelmodelle und jede Menge Spaß hatte das Messeteam von Fashion Boots auf der AMERICANA – Europas größte Westernreitsport-Veranstaltung.

Man hat hier echtes Amerika Flair- sowas gibt es nur selten in Deutschland“, schwärmt Torsten Strott. Innovativ (wie immer) wagte sich das Team von Fashion Boots ohne einen einzigen Verkaufsstiefel auf diese Verbrauchermesse. “Wir wollten dem Publikum lieber unser riesiges Sortiment zeigen.

Und dieses Konzept kam gut bei den Besuchern an. Zwar fanden nur etwa 500 der über 800 verfügbaren Cowboystiefel-Modelle auf dem Messestand Platz – die Besucher waren dennoch von der enormen Vielfalt überwältigt. Viele Besucher waren zwar ein bisschen traurig, dass sie ihren Stiefel nicht gleich mitnehmen konnten, doch der Messegutschein tröstete schnell darüber hinweg und viele wählten die bequeme Bestellung über das Internet.

Viele Besucher attestierten Fashion Boots die größte Auswahl an Cowboy-Stiefeln

Fitnessübungen vor dem Kundenansturm

Cowboystiefel aus exotischem Leder

 

Jeder kennt diese beliebten Stiefel, die ihren Weg in den 70ger und 80ger Jahren nach Deutschland gefunden haben. Natürlich waren die Cowboystiefel auch schon in den früheren Jahren immer mal wieder präsent, aber in dieser Zeit gelang ihnen der definitive Mode-Durchbruch.

Dieser Trend hat sich bis heute fortgesetzt und wird heute sogar von den Generationen weitergereicht. Die Verarbeitung dieser einmaligen Schuhe hat sich im Laufe der Zeit sehr gewandelt. Die Qualität ist immer auf dem gleichen Standard geblieben, aber die Extras und das verwendete Material haben sich sehr verändert.

Jeder Modetrend ist durchaus sehr wandelbar und auch sehr individuell, das macht auch bei diesen Schuhen kein Unterschied. Früher wurden diese Stiefel aus Rinderleder fabriziert und durch etliche Nähte verschönert, aber nicht sehr individuell verarbeitet. In der heutigen Zeit bestechen die unterschiedlichen Cowboystiefel durch ihr individuelles Material und durch ihre fantastische Verarbeitung. Sehr schön sind auch die vielen exotischen Lederarten, die in einem Cowboystiefel verwendet werden. Viele bevorzugen Exoten, wie zum Beispiel Kaimanleder, Straußenleder, Pytonleder, Leguanleder oder auch Aalleder.

Besonders die Maserung des Pytonleders wird sehr gerne mit anderen feinsten Lederarten kombiniert. Man verwendet hierbei gerne feinstes Nappaleder als Basismaterial und natürlich wird die Python Haut dann per Hand auf diese exklusive Kreation aufgenäht. Diese seltenen Lederarten kommen alle aus eine kontrollierten Zucht und sind somit sehr sauber und besonders gut zu verarbeiten. Diese sehr individuellen Cowboystiefel werden zum größten Teil als ein Unikat hergestellt und speziell für die unterschiedlichen Größen angefertigt. Online hat man durchaus auch die Gelegenheit sich diese Stiefel direkt aus Amerika zu ordern. Zu beachten ist aber bei jedem Cowboystiefel, dass dieser erst nach einiger Zeit bequemer wird. Ein sehr gut eingelaufener Cowboystiefel ist jedoch, bei exzellenter Pflege, ein lebenslanger Begleiter. Sehr innovativ ist das Aalleder, das immer mehr von den Trägern von Cowboystiefeln bevorzugt wird.

Die Damenwelt wird auch immer mehr in den Bann dieser Stiefel gezogen. Besonders schön ist bei diesen Stiefeln die Alltagstauglichkeit. Diese kann man zu jeder Jahreszeit nutzen. Ob nun im Frühjahr zu einem wadenlangen Rock oder im Herbst zu der Lieblings-Jeans. Bei den Damen wird auch sehr gerne in der Absatzhöhe variiert. Die klassische Absatzhöhe befindet sich zwischen drei bis sechs Zentimeter und besteht aus Vollleder mit einer leichten Gummirutschsohle. Die Frauen bevorzugen auch die exotischen Lederarten. Sehr klar im Trend liegen hier Kalbs- und Krokodilleder. Ein schöner Cowboystiefel bietet seinem Träger immer eine angenehme Alternative, die eigene Individualität auszudrücken. Durch sein exotisches Leder besticht dieser Stiefel und macht ihn immer zu etwas besonderem.

Erfahrungsbericht Sendra Boots 9853 Tang Biker Stiefeletten in Braun

 

****** Unsere Facebook Thinsulate Bikerstiefel Testaktion *******Biker Boots: Sendra Boots 9853 Tang Bikerstiefelette "Thinsulate Insulation" Isolierung - braun / brown - Damen & Herren Bikerstiefelette mit "Thinsulate  Insulation" Isolierung der Marke Sendra Boots.

 

Im Rahmen der Thinsulate Testaktion hatten unsere Facebook Fans von Fashion Boots die Möglichkeit, Biker Boot kostenfrei zu testen und dann von ihren Erfahrungen zu berichten.

Weitere Infos zu dieser Aktion erhalten Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite.

********************************************************************

Testbericht von G.B.

Ich möchte hier einmal kurz meinen ersten Erfahrungsbericht zu den Sendra Boots 9853 Tang Biker Stiefeletten in Braun geben:

Vorab aber möchte ich Fashion Boots dafür danken, dass ich als Testperson für das Tragen der Boots ausgewählt wurde.

Ersteindruck Paket/Lieferung:
Mal abgesehen davon, dass der Postbote einfach das Paket irgendwo vor meiner Tür abstellte, und nur durch Zufall gefunden wurde, sind die Schuhe sehr gut, sicher verpackt, und vor allem sehr schnell angekommen.

In einem großen Karton fand sich ein weiterer Karton mit den ersehnten Sendra Boots. Umgeben von einer Menge Plastiktüten, und Papierfahnen (dessen Bedeutung sich später klärte), fanden sich die Boots. Ersteindruck der Schuhe war ein dickes WOW gepaart mit einer diebischen Freude diese wirklich sehr, sehr  geilen Schuhe als Testperson zur Verfügung gestellt zu bekommen haben.

Nach näheren durchforsten fanden sich weitere Dinge in dem Karton wie Pflegeprodukte zur Schuhpflege (auch hier ein dickes Danke), eine Anleitung zum Anziehen der Schuhe und Plastikstrümpfe. Hier war mein Erstgedanke. Was zum Teufel wollen die jetzt von mir, und für was soll ich Testperson sein??? ;-)

Ich war gespannt…

Ersteindruck Aussehen:
Die Schuhe sind wirklich sehr schön anzusehen. Stilvolles Lederbraun mit einer feinen Maserung. Bei meiner Schuhgröße von 44 sehen Stiefel immer gleich so massiv aus, hier jedoch nicht. Da ich die Boots hauptsächlich beim Motorradfahren tragen werde, ist mir der Gedanke gekommen eine Socke über den Schuh zu stülpen damit keine Kratzer auf die Oberfläche gelangen. Nach kurzer Überlegung entschied ich mich allerdings doch dagegen, da es an mir ein doch etwas ungewohnter Anblick wäre. Sieht zumal sowieso äußerst bescheiden aus, so ne Socke über den Schuh, aber dieser schöne neue Anblick der Boots sollte doch irgendwie solange wie möglich erhalten bleiben.

Nochmals zwischen Stilbruch, oder Gefahr laufen das die Stiefeletten bald ein paar ungewollte Kratzer erhalten, abgewogen, aber ne Socke auf den Stiefeletten, das geht wirklich nicht…

Ersteindruck Komfort, und Tragespaß:
Voller Aufregung wollte ich in meine neuen Boots schlüpfen, aber irgendwie bin ich auf halben Weg nicht reingekommen und konnte nur bis zum Fußspann meine Schuhe tragen.

OK, das kann nicht sein dachte ich mir. Der Alptraum: Tolle Schuhe, die einfach nicht passen wollen! Als erstes die Schuhgröße gecheckt…. Passt! (Schritt 2 einen Schuhlöffel geholt, hatte nix gebracht). Nach kurzem Krisengespräch mit meiner Freundin, und die kennt sich wirklich aus mit Schuhen, fragte Sie mich nach einer Anleitung zum Schuhe anziehen.

Völlig entgeistert schaute ich Sie an bis mir die Anleitung im Karton wieder eingefallen ist! Jetzt ergab alles einen Sinn. Erst die Plastikstulpen anziehen, dann quasi mit Druck in den Schuh reinspringen bis es passt. Nur wie bekomme ich die Stulpen wieder aus ohne die Schuhe wieder auszuziehen? Ich meine, ich kann nicht mit Plastikstrümpfen aus dem Haus gehen. Sieht ja dann irgendwie blöd aus, aber die Schuhe passen. Schon mal ein Anfang.

Erster Praxistest:
So, jetzt geht‘s ans Eingemachte!
Schuhe ohne Plastikstulpen anziehen.. Mal sehen ob sie passen. Nach einigen weniger anstrengenden Bemühungen standen meine Füße in den Boots. Zufriedenheit machte sich in meinen Körper breit. Ok, das probiere ich gleich nochmal.

Schuhe ausgezogen und mit den Pflegemitteln erstmals bearbeitet. Nachdem das Imprägnieren erfolgte bin ich gleich nochmal in die Boots  geschlüpft. Siehe da, es funktionierte jetzt noch einfacher.

Jacke geschnappt und ab auf das Motorrad zum fahren.
Erste Runde cruisen ist rum. Die gewünschte Stabilität beim Fahren ist wie gewünscht vorhanden. An meinem Bike sind vorverlegte Fußrasten, da störten die Absätze ein wenig beim cruisen. Das ist aber meckern im sehr hohen Bereich.

Sehr angenehm war, dass ich trotz großer Hitze keine Probleme im Fußbereich bekommen habe. Jeder der Motorrad fährt weiß, dass eine sichere Kleidung wärmstens zu empfehlen ist, aber sobald man vom Motorrad abgestiegen ist bricht dann quasi der Schweiß aus und jedes Gramm Klamotten ist einfach zu viel. Die Schuhe habe ich quasi nicht gespürt. Meine Füße waren nicht zu warm und nicht zu kalt. Ideal! Ich habe meine Schuhe gleich angelassen und bin mal in den Abend durchgestartet. Auch da keine Probleme.

Fazit:
Ich bin begeistert und werde mir 100% irgendwann noch ein weiteres Paar solcher Schuhe kaufen. Ich habe zig andere Boots, aber bei warmen Wetter sind die Schuhe so robust und dick, dass die Füße bereits schwitzen bevor man sie anzieht, oder man entscheidet sich für leichtere Schuhe, die aber weniger Stabilität haben, oder sehen ganz einfach mies aus. Einen Kompromiss zwischen den dreien oben erwähnten Faktoren habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Das könnte sich nach meinem Ersteindruck allerdings ändern.

Kleine Anmerkung am Rande. Ich wurde am Abend meines ersten “Testlaufs“ von einem Kumpel gefragt wo ich denn diese geilen Schuhe gekauft hätte. Er würde schon so lange nach solchen Boots suchen. Da ist mir aber ein Grinsen über die Backen gehuscht!

Bis zum nächsten Erfahrungsbericht wünsche ich allen anderen Testpersonen einen genauso frohen Tragespaß wie ich Ihn habe!

Testbericht über die Sendra Boots mit Thinsulate Insulation – Test 5

 

****** Unsere Facebook Thinsulate Bikerstiefel Testaktion *******

Im Rahmen der Thinsulate Testaktion hatten unsere Facebook Fans von Fashion Boots die Möglichkeit, Biker Boot kostenfrei zu testen und dann von ihren Erfahrungen zu berichten.

Weitere Infos zu dieser Aktion erhalten Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite.

********************************************************************

Bericht von Facebook-Nutzer M.A. aus Bobingen:

Es hat gerade einmal einen Tag gedauert, bis mir die Sendra Boots zugeschickt wurden. Wow! So schnell hatte ich das noch nie erlebt bei einem online Versandhandel! Schnell dem Paketzusteller meine Unterschrift auf den PDA gekritzelt, sendra-thinsualte-testkonnte ich das Paket auch schon auspacken.

Es erwartete mich ein stilvoller schwarzer Schuhkarton mit dem roten Sendra Logo drauf. Voller Freude hielt ich also die Sendra Boots in der Hand und staunte über das wunderschöne Leder. Leider fiel mir auf, dass die Boots braun, anstatt schwarz waren. Naja, es sollte sich ja schließlich um Test-Stiefel handeln, zumal das braune Leder echt super aussah. Also bin ich laut beiliegender Anleitung erst einmal in den Plastik-Strumpf-Tüten in die Boots geschlüpft. Nach ein paar Schritten musste ich leider feststellen, dass mir die Biker Stiefel viel zu groß waren. Normalerweise habe ich ca. Schuhgröße 42. Da ich aber gelesen hatte, dass Stiefel sowieso kleiner ausfallen und ja auch gut sitzen müssen, gab ich als Schuhgröße 41 an. Trotzdem waren sie noch zu groß. Auch mit einem dicken Paar Socken ließ sich das Rumrutschen nicht beseitigen.

sendra-thinsulate-test-02

Bei der  Durchsicht der beigelegten Rechnung stieß ich auf 2 Positionen, die ein Imprägnierspray und eine Pflege-Schuhcreme auflisteten, jedoch war davon nichts zu sehen im Karton.

Nach der anfänglichen Euphorie saß ich mich an den PC und schrieb eine Email an Fashion-boots.com, in der ich schilderte, dass die Stiefel mir zu groß seien und auch die Pflegemittel fehlten. Einige Stunden später erhielt ich vom Geschäftsführer eine Antwort, in der sich für das fehlende Pflegemittel entschuldigt wurde. Auch schrieb er, dass ich die Stiefel eine Nummer kleiner erhalten würde. Diesmal in schwarz ;-)

Prompt am nächsten Tag (es war Samstag) klingelte auch schon der Paketdienst an der Türe und überreichte mir das neue Paar Stiefel. In dem Paket befanden sich außerdem die versprochenen Pflegemittel. Nun war ich erst recht erstaunt über den tollen Service!

sendra-thinsulate-test-03

Nachdem ich in die Stiefel schlüpfte fiel mir auf, dass mir wohl auch Größe 40 ein wenig zu groß war. Also schnell aus dem Kleiderschrank ein Paar dicke Baumwollsportsocken geholt und noch einmal anprobiert. Jetzt saßen die Boots perfekt!

Beim Einpacken der brauen Stiefel bemerkte ich, dass die schwarzen Boots leider keine so tolle Maserung besaßen, was natürlich von dem Färben kommt. So schickte ich die braunen Boots mit ein wenig Wehmut zurück.

Da ich am selben Abend auf eine Party eingeladen war, wollte ich dort natürlich die neuen Stiefel ausprobieren. Dafür benutzte ich aber erst einmal das mitgelieferte Imprägnierspray, um die Stiefel vor Regen und vor fallengelassenen Getränken zu schützen. Das Spray sollte man unbedingt im Freien und auf einer alten Unterlage machen. Ich habe es auf unserer Holzterrasse gemacht und seitdem ist bei jedem Regen ein heller, trockener Fleck zu sehen. Dies zeigt aber sofort, dass das Imprägnierspray auch wirklich hält, was es verspricht. Das sofortige Imprägnieren stellte sich als goldrichtig heraus, denn auf der Party bekamen die Stiefel ein halbes Glas Rotwein ab. Dank der Imprägnierung war das natürlich kein Problem und nachdem ich die Sendra Boots mit einer Serviette abgewischt hatte, waren sie wieder wie neu!

Auf der Party sind meine „ungewöhnlichen“ Schuhe natürlich vielen Leuten aufgefallen und ich erhielt ausschließlich Komplimente für sie. Es handelt sich also wie ich finde, nicht nur um funktionelle Schuhe, sondern auch um sehr modische.

Da ich normalerweise sehr schwitzige Füße habe, war ich natürlich gespannt, wie sich dies mit den Boots verhält nach dem Ausziehen. Ich musste schon sehr staunen, als meine Füße bzw. Socken ungewöhnlich trocken waren und auch nicht muffelten. Außerdem war es während der Party meinen Füßen weder zu kalt noch zu warm – die Thinsulate Isolierung hält also was sie verspricht!

Am nächsten Morgen wachte ich mit einem schmerzenden Gefühl auf. Nein, nicht im Kopf, sondern in den Füßen ;-). Sie waren das stabile Schuhbett wohl nicht gewohnt und da ich unter diversen Fußkrankheiten leide (Knick-, Senk, und Spreizfuß) darf man das auch nicht zu 100% auf die Schuhe schieben. Als ich aber ein wenig im Internet recherchierte, stoß ich überall auf den Hinweis, dass sich die Stiefel sowieso erst einlaufen müssen, bis diese wirklich bequem sind.

sendra-thinsulate-test-04

Auch dies sollte sich bewahrheiten. Nach ein paar Mal Tragen, verspürte ich keinen Schmerz mehr und es kam mir auch so vor, als hätte sich auch meine Fußhaltung (aus orthopädischer Sicht) verbessert.

Alles in allem kann ich also sagen, dass ich von den Schuhen sehr begeistert bin. Sowohl weil sie mittlerweile sehr angenehm zu tragen sind, als auch weil ich sie wirklich sehr schick finde!

Auch will ich mich hiermit noch einmal bei Fashion Boots bedanken, für die Möglichkeit die Sendra Boots mit Thinsulate Insulation (kostenlos) zu testen. Danke!

Thinsulate Hitze Test – Testbericht von El Schmitz – Test 4

 

****** Unsere Facebook Thinsulate Bikerstiefel Testaktion *******

Im Rahmen der Thinsulate Testaktion hatten unsere Facebook Fans von Fashion Boots die Möglichkeit, Biker Boot kostenfrei zu testen und dann von ihren Erfahrungen zu berichten.

Weitere Infos zu dieser Aktion erhalten Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite.

********************************************************************

Bericht von Facebook-Nutzer El Schmitz:

Heute ist der 30.05.2011 und angeblich soll es der heißeste Tag des Jahres werden. Das will ich doch mal ausnutzen und die Thinsulate-Boots auf ihre Hitzetauglichkeit testen. Angeblich sollen sie ja nicht nur warm, sondern umgekehrt auch zumindest eine gewisse Zeit kühl halten.

Tatsächlich klettert das Thermometer am Nachmittag locker auf 30°C, die Boots stehen aber drinnen bei gut 20°C noch recht kühl. In der Sonne schafft es das Quecksilber sogar auf über 40°C, dabei ist es trocken, die Luftfeuchte wird von meiner Wetterstation schon nicht mehr angezeigt. Normalerweise würde mich jeder für verrückt erklären, wenn ich jetzt mit Boots rumlaufen würde, es sei denn, ich setze mich aufʻs Bike.

Ja und normalerweise trage ich bei so einem Wetter wohl auch eher die guten alten Stoffturnschuhe eines bekannten Labels. Jetzt stellt sich die Frage: sind die wirklich verträglicher bei der Hitze? Darum ziehe ich zunächst die Chucks an und drehe ein Ründchen durch den Ort. Zur fairen Vergleichbarkeit habe ich ein paar dünne Socken angezogen (was ich aber grundsätzlich immer mache), die ich dann auch in den Boots tragen kann.

Ich merke schon, dass es warm ist, aber für das Klima fühlen sich die Füße ok an. Als ich nach Hause komme, messe ich nun zunächst die Oberflächentemperatur der Chucks und dann die Innentemperatur der Schuhe mit einem Infrarot Thermometer:

Jetzt der gleiche Test mit den Thinsulate-Boots: Füße erst ordentlich abkühlen und rein in die Dinger. Dann zum Einkaufen für ca. 1, 5 Stunden. Draußen sind es immer noch knapp über 30°C. Zu Hause dann der gleiche Messvorgang, d.h. erst die Außentemperatur, dann die Innentemperatur:

Mein Fazit: Zweieinhalb Grad können für den Körper schon eine ganze Menge sein, aber bei 30°C Außentemperatur habe ich den Unterschied nicht gemerkt. Die Boots waren beim Anziehen angenehm kühl, was sich schon positiv bemerkbar machte. Dass diese Kühle natürlich nachlässt und auch in diesem Stiefel die Temperatur steigt, habe ich nicht so gemerkt. Mir war insgesamt warm, aber ich hatte nie das Gefühl, ich will jetzt schnell aus den Stiefeln raus. Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, ich hätte auf dem Bike gesessen und Fahrtwind zur Kühlung gehabt, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass die Boots für den Sommer genau richtig sind.

Auch meine Fashion Boots sind da! – Bikerstiefel Sendra Boots 9852 Iron Loeren Sprinter-Negro Thinsulate – Test 3

 

****** Unsere Facebook Thinsulate Bikerstiefel Testaktion *******
Im Rahmen der Thinsulate Testaktion hatten unsere Facebook Fans von Fashion Boots die Möglichkeit, Biker Boot kostenfrei zu testen und dann von ihren Erfahrungen zu berichten. Weitere Infos zu dieser Aktion erhalten Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite.
********************************************************************

Bericht von A.I. aus Kiel zum Sendra Boot 9852 :  Sendra Boots 9852 Negro Engineerboot mit Stahlkappe und

Ankunft der Bikerstiefel Sendra Boots 9852 “Iron Loeren Sprinter-Negro Thinsulate” am 04.05.2011 per DHL. Natürlich wusste ich erstmal nicht, was sich genau in dem Paket befinden soll, da ich eigentlich keine Bestellung aufgegeben hatte.

Ich war total sprachlos von dem Inhalt, damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Danke nochmal an die Firma Fashion Boots für Ihr eingelöstes Versprechen.

So nun zum eigentlichen: Der Versand mit DHL war absolut schnell und in der gewohnten Qualität. Die Verpackung war weder durch Transportschäden auffällig bzw. verschmutzt.

thinsulate-bikerboots-test Die Biker Stiefel befinden sich in einem extra Karton der Firma Sendra Boots. Nach öffnen des Karton´s bekommt man den edlen Geruch von Leder in die Nase. Wer diesen Geruch zum Beispiel von Cowboystiefeln kennt, weiß von was ich spreche.

Nach entfernen der Kunstofftüte in denen sich die Stiefel befinden, kann man die Qualität der Stiefel spüren. Natürlich wanderten die Stiefel so gleich an meine Füsse und ich fühlte mich sofort wohl.

thinsulate-bikerboots-testIm Lieferumfang befanden sich gleichfalls Pflegemittel, zum einen Collonil Nanopro Imprägnierspray und Collonil Rustical Classic Dose Lederfett. Also das Testprogramm kann durch alle Instanzen beginnen und ich bedanke mich, daran teilnehmen zu dürfen! Nächster Bericht folgt so dann!

Sendra Boots 9854 Engineer Grafit – mit Thinsulate Isolierung – Zweiter Testbericht

 

****** Unsere Facebook Thinsulate Bikerstiefel Testaktion *******
Im Rahmen der Thinsulate Testaktion hatten alle Facebook Fans von Fashion Boots die Möglichkeit, Biker Boot kostenfrei zu testen und dann von ihren Erfahrungen zu berichten. Weitere Infos zu dieser Aktion erhalten Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite.
********************************************************************

Bericht von Facebook-Nutzer El Schmitz zum Sendra Boots 9854 Engineer Grafit Sendra Boots 9854 Grafit Engineer-Stiefel mit

Heute gebe ich mal ein erstes Statement zur Verarbeitung und Bequemlichkeit der Boots ab. Grundsätzlich sind rahmengenähte Boots am Anfang immer etwas steif und müssen eingelaufen werden. Das kann schon mal schmerzhaft sein…. Bei diesen Boots hatte ich jedoch von Anfang an den Eindruck, dass diese Stiefel passen.

Das Fußbett ist dermaßen bequem, dass ich keine Probleme hatte, als ich die Boots zur Arbeit angezogen hatte Thinsulate Bikerboots Testund so gut 10 Stunden an den Füßen hatte. Aber: Die Anziehschlaufe des rechten Stiefels hat innen eine schlecht verarbeitet Naht, die am Unterschenkel scheuert, wenn man geht. Das fiel mir zunächst nicht so auf, aber auf dem Heimweg habe ich mir dann die Wade seitlich aufgescheuert. Da klebt jetzt ein Pflaster im Stiefel und man merkt nichts mehr.

[Kommentar von Fashionboots: Wichtig ist, dass man den Stiefel einige Zeit einläuft. Das bedeutet: Am besten erst einmal nur 1- 2 Stunden tragen (langsam steigern). Das Scheuern kann ansonsten in ganz seltenen Fällen an einer nicht sauber versiegelten Naht liegen (die Nähte, Verzierungen oder Muster fallen immer leicht individuell aus, da jeder Stiefel per Hand angefertigt wird) oder wenn der Schaft einen Tick zu weit ist.]

Die Nähte sind sauber gearbeitet, die Abstände sind wunderbar gleichmäßig. Lediglich am Spann sieht man bei genauem Hinsehen in einer Naht unter dem Leder das Untermaterial.

Thinsulate Bikerboots Test

Dass rahmengenähte Schuhe auch unter der Sohle Nähte haben ist klar, da die Boots aber keine Ledersohle haben, gräbt sich das Garn nicht in die Sohle ein. Ich befürchte, dass die Nähte relativ schnell durchgelaufen sein werden. Da ich aber bei Ledersohlen auch immer eine Gummisohle anbringen lasse (rutschfester!), werde ich hier wahrscheinlich ebenso verfahren, bevor es zu spät ist. In der Fußmitte ist die Sohle zwar leicht erhöht, aber wer läuft schon so gerade?

[Kommentar von Fashionboots: Die Naht ist eine zusätzliche Befestigung der Laufsohle. Das bedeutet nicht wenn diese Naht abgelaufen wird, dass dann der Stiefel auseinander fällt! Man kann also die Sohle normal ablaufen und bei Bedarf neu besohlen. Wichtig: Gummi auf Gummisohle hält nicht und ist eigentlich auch nicht notwenig]

Thinsulate Bikerboots Test

Bis auf die oben beschriebene Naht ist der Stiefel auch innen super verarbeitet. Unten sieht man eine hellere Schicht, das ist wohl das Thinsulate-Material. Es ist wirklich so, dass sich der Stiefel morgens beim Anziehen angenehm kühl anfühlt. Aber es ist und bleibt ein robuster Stiefel, das kühle Gefühl hält nicht lange, der Stiefel nimmt dann natürlich Körpertemperatur auf. Ich kann aber nicht sagen, dass die Boots übermäßig oder mehr als andere warm werden. Warten wir mal den Sommer ab.

[Kommentar von Fashionboots: Die Thinsulate Membran befindet sich zwischen dem Außenleder und dem Innenfutter (im Normalfall auch Leder). Die Stiefel werden überwiegend am Schaft mit einem glatten Schweinsleder gefüttert und im Fußbereich mit einem rauen Rindsspaltleder. Das hat den Vorteil, dass man einen relativ guten Halt hat und das Material durch seine Beschaffenheit Feuchtigkeit besser aufnehmen kann. Bei der Thinsulate Methode geht es vorrangig um den Austausch bzw. Regulierung der Luftfeuchtigkeit im Stiefel. Der Effekt der Temperatur ist natürlich nur für eine gewisse Zeit möglich.]

Thinsulate Bikerboots Test

Das Leder gefällt mir ausgesprochen gut. Die Farbe Grafit ist nicht alltäglich, passt zu vielen Farbkombinationen und der leichte Used-Look ist absolut unempfindlich. Bleibt man mal an einen Stuhlbein hängen oä, dann sieht man zwar leichte Spuren, aber die scheinen zum Stiefel dazu zu gehören und fallen überhaupt nicht auf.

[Kommentar von Fashionboots: Dieses Leder ist ein sogenanntes MAD DOG Leder. Das Leder ist sehr stark gewachst. Durch diese Wachsschicht kommt die hauptsächliche Farbe des Stiefels bei Schrammen oder Kratzern zum Vorschein. Kann man am Anfang, wenn der Stiefel noch neu ist, per Hand wieder wegstreichen. Später, wenn die Fettschicht verflogen ist, sollte man die Stiefel wieder ordnungsgemäß pflegen und der Effekt tritt dann wieder ein.]

Thinsulate Bikerboots Test

Bis jetzt also ein absolut positives Fazit!

Weitere Informationen zu dieser Aktion hier http://www.stiefel.eu/blog/2011/05/04/die-thinsulate-bikerstiefel-testaktion/ oder auf unserer Facebook-Seite: http://www.facebook.com/fashionboots